Leistungsdifferenzierter Unterricht:

Die Pflichtgegenstände Wirtschaftskunde mit Schriftverkehr, Kaufmännisches Rechnen und Buchführung werden leistungsdifferenziert unterrichtet. Sechs KollegInnen üben die Funktionen von Fachkoordinatoren aus.

Freigegenstände und unverbindliche Übungen:

Das Angebot umfasst die Gegenstände Englisch (zusätzlich zum Pflichtgegenstand Berufsbezogenes Englisch), Französisch, Italienisch, Russisch, Spanisch, Kroatisch, Religion, Sport und Bewegung, Angewandte Informatik, Demokratiewerkstatt, Medientraining und Werbung & Verkauf.

Besondere Maßnahmen für Jugendliche (ÜBA):

Die Berufsschule für Bürokaufleute führt, in Zusammenarbeit mit diversen Ausbildungsträgern Klassen für Jugendliche ohne Lehrstelle. Eine Übernahme in ein Ausbildungsverhältnis mit Lehrvertrag ist Ziel dieser Maßnahmen.

Verschiebung des Schuljahres um ein Semester:

"Späteinsteigern" während des Schuljahres wird die Möglichkeit geboten, das Schuljahr erst im Februar zu beginnen und im Februar des darauffolgenden Jahres abzuschließen. Somit werden stressiges Nachlernen und eine meist schwierige Integration in bereits bestehende Klassenverbände vermieden. Die steigenden Anmeldungen während des Jahres belegen, dass unser Angebot gerne angenommen wird. ( Sommer- und Winterklassen).